Hochkesselkopf SW - Verschneidung

Klettern
Mittel
(5)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5+
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 440 m  /  1250 Hm
4:30 Std.  /  8:45 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hochkesselkopf  (2454 m)
Charakter:

Klassischer Anstieg durch die große Verschneidung an der Südseite des Hochkesselkopfes. Der Anstieg wurde sogar in Pause-Büchern erwähnt. Die Route wurde 2009 komplett saniert und spricht jetzt eher den Genusskletterer an. Trotzdem sollte man etwas Gespühr mitbringen und den 4ten Grad gut klettern um Spaß zu haben.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Peterka und Proksch; 1946 - Sanierung 2009

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

60 m Einfachseil, 10 Express und Helm, evtl. ein KK-Grundsortiment.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist gut mit Bohrhaken gesichert, tlw. aber weite Abstände - kein Plaisir.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stelle 5+, sonst meist um 4

Zustieg zur Wand:

Von der Unterhofalm in Richtung Adamekhütte/Rinderfeld, dort, wo auf dem Rinderfeld (grüne Wiesen unter den Felsen) der Linzersteig links abzweigt folgt man dem Weg in Richtung Austriahütte. Bei einer Gedenktafel (Seitelberg Gustav) zweigt man links in Richtung Eiskarl ab (Schuttkar, rote Punktmarkierung - das Eiskarl Schuttkar liegt östlich vom Gipfel). Am linken Rand des Schuttfeldes höher und der Punktmarkierung nach links zum Einstieg unter die große Verschneidung folgen. Einstieg bei Bohrhaken in einem roten Kreis.

Höhe Einstieg: 

2050 m

Abstieg:

Vom Gipfel zuerst westlich, dann nördlich hinunter (Steigspuren, eine Steilstufe ist mit einem Stahlseil versichert) bis man nach der versicherten Steilstufe auf den Linzersteig (Markierung) trifft. Auf diesem retour zum Ausgangspunkt.

Kartenmaterial:

AV-Karte Dachstein - Gosaukamm

Bemerkungen:

Sind schon Seilschaften in der Wand herrscht Steinschlaggefahr! Evtl. steiles Altschneefeld unter dem Einstieg.

Infostand: 

23.07.2010

Autor: 

Jentzsch - Riesner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Tauernautobahn A10 bis nach Eben, dann weiter nach Filzmoos. Im Ort nördlich ins Hinterwinkltal (Richtung Hofpürglhütte), auf der Mautstraße bis zur Unterhofalm.

Talort / Höhe:

Filzmoos  - 1057 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Unterhofalm  - 1303 m

Bilder (17)

Übersicht Detail

Übersicht Detail, Die große Verschneidung - Zustieg und Ausstiegsschrofen in Orangen., Foto: Axel Jentzch

Der ungefähre Zu- und Abstieg zur Tour

Der ungefähre Zu- und Abstieg zur Tour , Foto: Axel Jentzch-Rabl

Reitriss

Reitriss

Zustieg

Zustieg, Kurz vor dem Einstieg - hier liegt auch immer Sommer immer ein großes Schneefeld - am oberen Ende vom Schnee befindet sich der 1. Stand, Foto: Andi Riesner

2. Seillänge

2. Seillänge , Foto: Andi Riesner

Es wird steiler

Es wird steiler, In der 3. Länge wirds etwas steiler und die Hakenabstände sind etwas weiter., Foto: Andi Riesner

Ende 3. SL

Ende 3. SL , Foto: Axel Jentzsch

Tolle Kulisse

Tolle Kulisse, Die Felsszenerie rund um die Route ist wirklich beeindruckend., Foto: Axel Jentzsch

Doppelriss

Doppelriss, Sieht schwerer aus als es ist... steil ist es aber auf jeden Fall für diesen Schwierigkeitsgrad., Foto: Andi Riesner

Blick nach unten

Blick nach unten, Blick von oben auf den steilen Riss, Foto: Axel Jentzsch

Neue Schlüsselstelle

Neue Schlüsselstelle, Wegen eines Felssturzes wurde die Routenführung geändert - die sanierte Linie erfordert den Schwierigkeitsgrad 5+ an der Schlüsselstelle., Foto: Axel Jentzsch

Genussvoll gehts weiter

Genussvoll gehts weiter, Im oberen Drittel der Route, Foto: Axel Jentzsch

Reitriss

Reitriss, Der originelle Reitriss am Beginn der letzten Seillänge., Foto: Axel Jentzsch

Am Ausstieg

Am Ausstieg, Blick in die letzte SL - rechts sieht man einen Teil der Hangelschuppe über die man zum Ausstieg gelangt., Foto: Andi Riesner

Ausstiegsschrofen

Ausstiegsschrofen, Über Schrofengelände (I-II) gehts zum Gipfel., Foto: Axel Jentzsch

Hochkesselkopf

Hochkesselkopf, Das Gipfelkreuz am Hochkesselkopf - rechts der Torstein, Foto: Andi Riesner

Herrliche Ausblicke

Herrliche Ausblicke, Der Gosaukamm und die Gosauseen vom Gipfel aus., Foto: Andi Riesner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben