Nordwandliebe - Scheffauer

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5-
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 620 m  /  1700 Hm
4:00 Std.  /  9:30 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Scheffauer  (2111 m)
Charakter:

Schöne und nicht allzu schwere Kletterei in der Nordwand des Scheffauers. Die Route hat richtiges Nordwandflair, vor allem dann, wenn man einen (oder mehrere) Bohrhaken übersieht - dann steht man schon mal 10-15 Meter über der letzten Sicherung (im worst case ist man deutlich abseits der Route). Obwohl eigentlich gut abgesichert, ist die Route für reine Plaisirkletterer nicht zu empfehlen, für Alpinkletterer aber ein sehr lohnendes Unternehmen. Wer die Route vom Tal aus ohne technische Hilfsmittel (Sessellift, E-Bike) macht, kommt auf fordernde 1700 Hm - dafür braucht es einen guten Schönwettertag und etwas Grundkondition.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Herbert und Inez Haselsberger am 6.9.2014

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Doppelseil 60 m, 10 Expressschlingen, Helm, Schlingen und evtl. ein Grundsortiment mobiler Sicherungsmittel (für den Fall, dass man etwas von der Route abkommt).

Bemerkung zu den Versicherungen:

An den Ständen stecken meist Bohrhaken (siehe Topo). Die Tour ist an den schweren Stellen gut mit Bohrhaken abgesichert. In den leichten Seillängen längere Hakenabstände. Man sieht die Bohrhaken nicht immer sofort, man braucht ein wenig Gespür für die Route.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei Seillängen 5-, zwei Seillängen 4+, sonst oft 3-4. Den 5ten Schwierigkeitsgrad sollte man sehr solide klettern!

Zustieg zur Wand:

Mit dem MTB: Ortsteil Mitterndorf, auf dem Forstweg in Richtung Berggasthof Aschenbrenner, bei der Krampuswand zur Duxeralm abzweigen und von dieser weiter zur Kaindlhütte (Kufstein - Kaindlhütte ca. 2¼ Std.). Von der Kaindlhütte kurz in Richtung Scheffauer, am Waldrand aber rechts auf den Pfad in Richtung Zettenkaiser abbiegen. Nach einer Steilstufe mit Latsche kommt man zu einer Abzweiung. Kurz weiter nach rechts in Richtung Zettenkaiser, dann aber links, in das Geröllkar unterhalb der Nordwand und hinauf zum Einstieg. Der Einstieg ist rechts einer markanten Platte, ein rotes Herz ist auf dem Fels aufgemalt.

Von Kufstein Sparchen mit dem Sessellift zum Brentenjoch und in ca. 1 Stunde auf der Forststraße zur Kaindlhütte. Von dort weiter wie oben. Von der Bergstation beim Weinbergerhaus braucht man ca. 1¾ bis zum Einstieg der Tour.

Berstation Sessellift zur Kaindlhütte: 1 Stunde
Kaindlhütte zum Einstieg: 45 Min.

Höhe Einstieg: 

1645 m

Abstieg:

Über den Widauersteig (leichter Klettersteig, markiert - auf jeden Fall den Helm auflassen!) hinunter zur Kaindlhütte und wie beim Zustieg zurück in Tal. Vom Gipfel zur Bergstation des Sesselliftes muss man zu Fuß (ohne Fahrrad) mit ca. 2 - 2½ Stunde rechnen.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 8 Kaisergebirge

Bemerkungen:

Bei mehreren Seilschaften eventuell Steinschlaggefahr!!!

Schattige Nordwand - oft hält sich der Schnee lange am Einstieg bzw. im Schuttkessel und in den Rinne im obersten Wandteil.

Nach Regentagen sollte man mindestens einen trocken Tag abwarten.

Die Zeiten sind für den Zu- und Abstieg mit dem MTB gerechnet. Wem das mit dem Fahrrad an einem Tag zu mühsam ist, kann auch auf der Kaindlhütte nächtigen.

Infostand: 

20.07.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Zustieg MTB Ortsteil Mitterndorf: Von der Ausfahrt Kufstein den Schildern ins Stadtzentrum folgen; nach der Festung bei der Polizei links in die Weißachstraße abbiegen und nach 20 m gleich wieder links in die Mitterndorfer Straße. Dieser folgen bis sie am Wald bei einem Schranken endet. Vor der Schranke gibt es einige Parkmöglichkeiten.

Lift: Über die Inntalautobahn nach Kufstein und den Schildern zum Kaiserlift (großer Parkplatz bei der Talstation) folgen. Liftbetriebszeiten: Vom 1. Mai bis 31. Oktober jeweils von 8:30 bis 16:30 Uhr (besser noch mal im Internet checken...).

Talort / Höhe:

Kufstein  - 499 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Ortsteil Mitterndorf  - 500 m

Bilder (22)

Übersicht: In Rot die Route, in Gelb der Zu- und Abstieg.

Übersicht: In Rot die Route, in Gelb der Zu- und Abstieg.

Vor der oberen Schlüsselstelle (5-, eine kurze Linksquerung)

Vor der oberen Schlüsselstelle (5-, eine kurze Linksquerung)

Bei der Abzweigung zur Kaindlhütte.

Bei der Abzweigung zur Kaindlhütte.

Bei der MTB-Auffahrt vor der Kaindlhütte.

Bei der MTB-Auffahrt vor der Kaindlhütte.

Ab der Kaindlhütte geht es zu Fuß weiter.

Ab der Kaindlhütte geht es zu Fuß weiter.

Im Schuttkar vor dem Einstieg

Im Schuttkar vor dem Einstieg

Der Einstieg bei einem roten Herz.

Der Einstieg bei einem roten Herz.

Das Ende der ersten Seillänge.

Das Ende der ersten Seillänge.

Die zweite Seillänge.

Die zweite Seillänge.

Der letzten BH vor dem Stand (Kante zweite Seillänge).

Der letzten BH vor dem Stand (Kante zweite Seillänge).

Beginn der 6ten Seillänge (man klettert aber eher rechts der Plattenkante).

Beginn der 6ten Seillänge (man klettert aber eher rechts der Plattenkante).

Das etwas brüchige Ende der siebten Seillänge.

Das etwas brüchige Ende der siebten Seillänge.

Beginn der 8ten Seillänge (man muss vom Gratkopf kurz abklettern).

Beginn der 8ten Seillänge (man muss vom Gratkopf kurz abklettern).

Der Standplatz am Ende der 10 Seillänge (die ist leicht, Gehgelände und 1)

Der Standplatz am Ende der 10 Seillänge (die ist leicht, Gehgelände und 1)

Die 10. Seillänge ist brüchig und etwas heikel zu klettern.

Die 10. Seillänge ist brüchig und etwas heikel zu klettern.

Vor der oberen Schlüsselstelle (5-, eine kurze Linksquerung)

Vor der oberen Schlüsselstelle (5-, eine kurze Linksquerung)

Die erste der drei leichten Ausstiegsseillängen.

Die erste der drei leichten Ausstiegsseillängen.

Der Standplatz beim Wandbuch.

Der Standplatz beim Wandbuch.

Die letzten Meter vor dem Ende der Route.

Die letzten Meter vor dem Ende der Route.

Beim Ausstieg, schöner Blick zum Hintersteiner See.

Beim Ausstieg, schöner Blick zum Hintersteiner See.

Beim Aufstieg zum Scheffauer - unten sieht man den ausgesetzten Spreizschritt "Schaffler Sprung" (3- oder mit Fixseil)

Beim Aufstieg zum Scheffauer - unten sieht man den ausgesetzten Spreizschritt "Schaffler Sprung" (3- oder mit Fixseil)

Beginn der MTB-Abfahrt bei der Kaindlhütte.

Beginn der MTB-Abfahrt bei der Kaindlhütte.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben