Sahnestückchen - Buchstein

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 m  /  930 Hm
2:00 Std.  /  4:45 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Buchstein  (1701 m)
Charakter:

Eine der leichteren und deshalb auch sehr beliebten Touren an der Südwand des Buchsteins. Man klettert primär an Platten, selten auf Reibung sondern meist steiler von Loch zu Loch. Die Route ist gut - dort wo es schwer ist sogar sehr gut - mit Bohrhaken abgesichert. Der Amstieg verläuft rechts vom Südwand Schmakerl bis kurz vor den Gipfel. Die Tour ist ideal für das Frühjahr oder den Spätherbst, oft kann man auch noch im Dezember (siehe Bilder) sehr gut an der Südwand klettern.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Tom Hesslinger, Uwe Kalkbrenner, Gabi Riedel

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

keine

Friends: 

keine

Ausrüstung:

10 Expressschlingen, Bandschlinge und Helm. Für Ängstliche evtl. ein KK-Grundsortiment.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgehend mit Bohrhaken gut abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine kurze Stelle 7-, sonst meist um 6 in den letzten beiden Seillängen 5.

Zustieg zur Wand:

Entweder von Bayerwald zu Fuß oder von Lenggries/Fleck mit dem Mountainbike zum Fuß der Buchstein-Südwand. Nach der Sonnberg-Alpe zum Felsblock und weiter ganz kurz dem "Klettersteig" in Richtung Tegernseer Hütte folgen. In einer Kehre zweigt man rechts auf einem Pfad vom "Klettersteig" zu einer Hütte ab, man folgt dem Pfad unter die Felsabbrüche. Im rechten, hohen Wandteil leitet ein Grasband hinauf zum Einstieg (Tour ist auf Metallplatte angeschrieben). 

Höhe Einstieg: 

1400 m

Abstieg:

Entweder zu Fuß auf dem Normalweg zur Tegernseer Hütte absteigen (Kletterpassagen bis 2). Von der Hütte über einen Mini-Klettersteig zurück zum Wandfuß. Alternativ über die Route abseilen. 

Bemerkungen:

Nach starken Regenfällen zwei Tage warten (erdige Ausstiegsrinne und Passagen).

Im oberen Bereich auf Steinschlag achten.

Infostand: 

11.12.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A12 bis Ausfahrt Wiesing - Achensee - Achenpass Richtung Wildbad Kreuth bis kurz vor Bayerwald. Großer, gebührenpflichtiger Wanderparkplatz "Roß- und Buchstein" an der linken Straßenseite.

Talort / Höhe:

Bayerwald bzw. Fleck  - 800 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Wanderparkplatz "Roß- und Buchstein"  - 880 m

Bilder (13)

In Blau die Route "Sahnestückchen" (7-) in Rot das "Südwand Schmakerl" (6-)

In Blau die Route "Sahnestückchen" (7-) in Rot das "Südwand Schmakerl" (6-)

Die Schlüsselstelle (7-) ist bei den ersten beiden Haken der zweiten Seillänge.

Die Schlüsselstelle (7-) ist bei den ersten beiden Haken der zweiten Seillänge.

Beim Anlegen der Ausrüstung, der Einstieg ist rechts oben am Ende vom Gras.

Beim Anlegen der Ausrüstung, der Einstieg ist rechts oben am Ende vom Gras.

Der Beginn der ersten Seillänge.

Der Beginn der ersten Seillänge.

Blick hinunter zum Beginn der Tour.

Blick hinunter zum Beginn der Tour.

Das Ende der ersten Seillänge, dort wird es noch einmal glatter.

Das Ende der ersten Seillänge, dort wird es noch einmal glatter.

Die Schlüsselstelle (7-) ist bei den ersten beiden Haken der zweiten Seillänge.

Die Schlüsselstelle (7-) ist bei den ersten beiden Haken der zweiten Seillänge.

Der Beginn der dritten Seillänge.

Der Beginn der dritten Seillänge.

Die vierte Seillänge im oberen Wandteil.

Die vierte Seillänge im oberen Wandteil.

Die letzte Seillänge der Route.

Die letzte Seillänge der Route.

Auf dem Gipfel des Buchsteins.

Auf dem Gipfel des Buchsteins.

Blick hinüber zum Roßstein.

Blick hinüber zum Roßstein.

Der Abstieg ist kurz vor der Tegernseer Hütte sehr ausgesetzt (längere 2er Kletterstelle).

Der Abstieg ist kurz vor der Tegernseer Hütte sehr ausgesetzt (längere 2er Kletterstelle).

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben