Wiessner Rossi

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
5+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 270 m
4:00 Std.  /  7:15 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Fleischbank Südostwand  (2186 m)
Charakter:

Ein alpiner Klassiker im Kaisergebirge der sich grosser Beliebtheit erfreut. Die Route verlaeuft ueber schoene Platten; nach einem Grasband ueber das 17 m Wandel in 11 Seillaengen zum Gipfel der Fleischbank 2187 m. Die Kletterei ist vorwiegend im 5ten und 6ten Grad, wobei sich die Schwierigkeit bei Hakenbenuetzung auf 5+/A0 reduziert. Im unteren Teil befindet sich ein Seilquergang, der aber unterhalb umgangen werden kann (schoene Kletterei!) Die Kletterei ist aufgrund der SO-Lage schon frueh im Jahr moeglich und auch im Herbst bei schoenem Wetter zu empfehlen. Durch die eingebohrten Standhaken ist diese Route wieder etwas sicherer geworden.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

F. Wiessner und R. Rossi 1925

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Doppelseil 50 m, 10 Expressschlingen, Bandschlingen, KK-Grundsortiment und Helm

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Meist 5 bis 6, zwei Stellen 6+. Bei Hakenbenuetzung 5+/A0

Zustieg zur Wand:

Von der Wochenbrunneralm zur Gaudeamus-Huette und von dieser zum Ellmauer Tor. Von dort ist die Route, links der markanten SO-Verschneidung, gut einsehbar. Nun auf Steigspuren nach links zur Wand. Hier unter der Christaturm Ostwand auf- und absteigende ueber eine Steilrinne hinweg zum Einstieg, bei einem Grasabsatz mit einem angelehnten Tuermchen, queren (Schwierigkeit 2ter bis 3ter Grad). Es gibt auch die Moeglichkeit, wenn man vom Stripsenjoch kommt, ueber die Platten in der Fallline der Scharte zwischen Christaturm und Fleischbank einzusteigen, der Einstieg ist bei einer Steilrinne, die aus der Christaturm Ostwand herabzieht (Schwierigkeit 2ter bis 3ter Grad).

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Vom Gipfel westl. durch ein Rinnensystem hinab und den Steigspuren zur Christaturmscharte folgen. Nun nicht hinunter sondern rechts und linkshaltend auf einen Absatz am Beginn des NO-Grates der Hinteren Karlspitze hinauf (II). Nun auf deutlichen Trittspuren in suedlicher Richtung abwaerts (II und 3 x abseilen). Zeit: ca. 1 Stunde bis zum Ellmauer Tor, Vorsicht Steinschlaggefahr

Infostand: 

04.07.2004

Autor: 

Martina Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Inntalautobahn (Abfahrt Woergl-Ost oder Kufstein-Sued) nach Ellmau. In Ellmau zur Wochenbrunneralm, das letzte Stueck ist eine Mautstrasse mit grossem Parkplatz bei der Alm.

Talort / Höhe:

Elmau  - 804 m

Bilder (6)

Auf dem Ellmauer Tor

Auf dem Ellmauer Tor, Im hintergrund die Plattenflucht mit der Route., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Erik Eckstein im unteren Teil der Route

Erik Eckstein im unteren Teil der Route

Erik Eckstein vorm Rossi-Überhang

Erik Eckstein vorm Rossi-Überhang

am Quergang

am Quergang, Natallia bereitet sich für die "easy rider" Methode am Quergang vor ..., Foto: Henry

Foto: Henry

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben