Kaiserschützensteig

Klettersteig
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C , 1+
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 800 Hm  /  200 Hm
3:30 Std.  /  11:30 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 4:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 4:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Ellmauer Halt  (2344 m)
Charakter:

Dieser klassische und bekannte Kaiserklettersteig zeichnet sich vor allem durch seine landschaftliche Schönheit und seine Länge aus. Er wurde unter der Führung des Heeresbergführers Hangl Josef zum Gedenken an die Opfer des 1. u. 2. Weltkrieges 1987 vom JGB 21 errichtet. Zwischen den versicherten Passagen gibt es viel Gehgelände, bei dem gute Trittsicherheit und alpine Erfahrung nötig ist, der Steig ist durchgehend sehr gut rot markiert.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Hans-Berger-Haus über markiertem Weg in den Unteren Schärlingerboden und weiter zum Beginn des Oberen Schärlingerbodens (große flache Mulden). Hier zweigt bei der Tafel der Kaiserschützensteig nach links ab. Beginnend mit der Haltplatte und der darauf folgenden Querung, auf- und absteigend in die "grüne Rinne" (B/C). Wer diese "Schlüsselstelle" schafft, wird von den technischen Schwierigkeiten her wohl auch den Rest schaffen. Nun steigt man am linken Rand der Rinne aufwärts (Vorsicht, keine Steine lostreten, es befinden sich Kletterrouten im unteren Wandteil), bis man zur Abzweigung Klein Halt/Gamshalt kommt (zur Kleinen Halt in ähnlicher Schwierigkeit weiter und wieder auf selbem Weg zurück zu Kreuzungspunkt). In Richtung Gamshalt ist eine kurze Steilstufe zu überwinden (B/C) die nach einer re. Querung in einen längeren versicherten Teil (B/C) führt. Teils über Versicherungen aber auch über Gehgelände im Schutt gelangt man in die große grüne Mulde zwischen Gamshalt u. Ellmauerhalt. Auf Steigspuren aufsteigend bis zu einer mark. Tafel unter einem Felsblock (hier Möglichkeit die Gamshalt zu besteigen - wieder retour zur Tafel). Nun über Grat (mit gutem Blick auf den bekannten Kopftörlgrat) in Richtung Ellmauer Halt bis zum Beginn der Versicherungen (max. B/C) die zum Gipfel leiten. Vom Gipfel steigt man über den Gamsängersteig bis vor die markante "Jägerwandtreppe" ab (Tafel), hier zweigt man in die Rote Rinnscharte ab. In dieser teils mit Versicherungen (max. ganz kurz B) bzw. auf markiertem Weg abwärts in den oberen Schärlingerboden und von diesem zurück zum Hans Berger Haus (Vorsicht auf Steinschlag beim Abstieg nach der Roten Rinnscharte!!!).

Hans Berger Haus - Oberer Schärlingerboden - Haltplatte - Grüne Rinne - Abzweigung Kl. Halt/Gamshalt - Querung unter Gamshalt - Abzweigung Gamshalt/Ellmauerhalt - Ellmauerhalt - Rote Rinnscharte - Oberer Schärlingerboden - Hans Berger Haus.

Ausrüstung:

Kompl. Klettersteigausrüstung, auf jeden Fall einen Helm, (Sicherungsseil für Kinder).

Bemerkung zu den Versicherungen:

Babenstuberhütte: Notbiwak gleich unter dem Gipfel

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Mittelschwerer Klettersteig, der mit B/C und einige Stellen 1+ bewertet ist. Auch für SEHR konditionsstarke und sehr trittsichere Kinder geeignet (Sicherungsseil). Die gesamte konditionelle Anforderung ist aber nicht zu unterschätzen (1408 hm vom Hans Berger Haus - Kletterlänge ist um einiges länger !!!)

Zustieg zur Wand:

Das Kaisertal ist derzeit nicht an das Strassennetz angebunden - auch die Bewohner des Tals steigen über den Kaiseraufstieg auf. Nach der Treppe folgt man der guten Forststraße bis zum Hans Berger Haus (auch mit MTB möglich, obwohl hier oben angeblich sogar die Kühe schon wissen, dass Radfahren offiziell verboten ist - man spart aber hinauf ca. 30 min und hinunter ca. 1 Stunde).

Höhe Einstieg: 

1700 m

Abstieg:

Rundkurs: Vom Ende der Versicherungen nach der Roten Rinnscharte auf markiertem Weg zurück zum Hans-Berger-Haus. Es ist auch möglich über den Gamsängersteig weiter in Richtung Gruttenhütte abzusteigen und über die Kopftörlscharte zurück zum Hans-Berger-Haus zu gehen, ist aber um mind. 1 Stunde länger).

Von der Hütte wieder 2,5 Stunden nach Kufstein

Kartenmaterial:

Kompass Nr. 09 Kaisergebirge
AV-Karte Nr. 8 Kaisergebirge
ÖK 90 Kufstein

Bemerkungen:

Das Wetter ist zu berücksichtigen, nach und bei Regenfällen ist der Steig heikel; bei Schnee nicht zu empfehlen.

Bei schlechtem Wetter findet man im Bereich des Hans Berger Hauses auch Wandermöglichkeiten.

Infostand: 

13.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Inntalautobahn (Abfahrt Kufstein Nord) zum Parkplatz beim Kaiseraufstieg im Ortsteil Sparchen.

Talort / Höhe:

Kufstein  - 500 m

Bilder (49)

Übersicht Kaiserschützensteig Klettersteig

Übersicht Kaiserschützensteig Klettersteig

Haltplatte

Haltplatte, Die Haltplatte - einer der schwersten Stellen des Steiges., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Gipfel Kl. Halt

Gipfel Kl. Halt, Kurz vor dem Gipfel der Kl. Halt., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gipfel Kl. Halt

Gipfel Kl. Halt, Der Gipfel der Kl. Halt - im Hintergrund der Zahme Kaiser., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Querung

Querung, Die Querung nach der Haltplatte., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Kopftörlgrat

Kopftörlgrat, Blick auf den Kopftörlgrat., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Biwakhütte

Biwakhütte, Das Notbiwak unter dem Gipfel der Ellmauer Halt., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Rote Rinn Scharte

Rote Rinn Scharte, Blick hinunter - hier ist auf Steinschlag zu achten !, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

In den Platten kurz nach dem Einstieg.

In den Platten kurz nach dem Einstieg. , Foto: Günter Siegl / brothers

Band mit B-Stellen.

Band mit B-Stellen. , Foto: Günter Siegl / brothers

Foto: Günter Siegl / brothers

Übergang in die Grüne Rinne.

Übergang in die Grüne Rinne. , Foto: Günter Siegl / brothers

Grüne Rinne.

Grüne Rinne. , Foto: Günter Siegl / brothers

Grüne Rinne mit leichten Kletterstellen.

Grüne Rinne mit leichten Kletterstellen. , Foto: Günter Siegl / brothers

Aufstieg zur Kleinen Halt.

Aufstieg zur Kleinen Halt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Grat zur Kleinen Halt.

Grat zur Kleinen Halt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Manfred und Basty - superzufrieden auf der Kleinen Halt.

Manfred und Basty - superzufrieden auf der Kleinen Halt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Nach dem Abstieg von der Kleinen Halt wieder am Kaiserschützensteig.

Nach dem Abstieg von der Kleinen Halt wieder am Kaiserschützensteig. , Foto: Günter Siegl / brothers

Rinnenquerung mit Klammern, aber ohne Seil.

Rinnenquerung mit Klammern, aber ohne Seil. , Foto: Günter Siegl / brothers

B/C-Stelle in der Verschneidung.

B/C-Stelle in der Verschneidung. , Foto: Günter Siegl / brothers

Foto: Günter Siegl / brothers

Foto: Günter Siegl / brothers

Rückblick Kleine Halt.

Rückblick Kleine Halt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Rinne

Rinne , Foto: Günter Siegl / brothers

Kante zum Übergang ins Kar.

Kante zum Übergang ins Kar. , Foto: Günter Siegl / brothers

Gehgelände

Gehgelände , Foto: Günter Siegl / brothers

Blick zum Totenkirchl.

Blick zum Totenkirchl. , Foto: Günter Siegl / brothers

Karlspitzen

Karlspitzen , Foto: Günter Siegl / brothers

Gipfel Gamshalt

Gipfel Gamshalt , Foto: Günter Siegl / brothers

Basty erklettert den höchsten Punkt.

Basty erklettert den höchsten Punkt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Gipfelaufbau Ellmauer Halt

Gipfelaufbau Ellmauer Halt , Foto: Günter Siegl / brothers

Zahmer Kaiser und Feldberg.

Zahmer Kaiser und Feldberg. , Foto: Günter Siegl / brothers

Rückblick Gamshalt

Rückblick Gamshalt , Foto: Günter Siegl / brothers

Zum Ellmauer Halt

Zum Ellmauer Halt , Foto: Günter Siegl / brothers

Kopftörlgrat

Kopftörlgrat , Foto: Günter Siegl / brothers

Foto: Günter Siegl / brothers

Über den Spalt.

Über den Spalt. , Foto: Günter Siegl / brothers

Letzte schwere Stelle vor dem Gipfel.

Letzte schwere Stelle vor dem Gipfel. , Foto: Günter Siegl / brothers

Ellmauer Halt - höchste Erhebung des Wilden Kaisers!

Ellmauer Halt - höchste Erhebung des Wilden Kaisers! , Foto: Günter Siegl / brothers

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.