Siega - Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 Hm  /  500 Hm
0:45 Min.  /  2:35 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:50 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Wasenspitze  (2257 m)
Charakter:

Der Siega-Klettersteig durch die das Silberkar abschließende Barwand wurde Ende Juli 2008 eröffnet. In zweiwöchiger Bauzeit wurden 260 m Stahlseil und zahlreiche Trittstifte montiert. Der klassische Sport-Klettersteig verzichtet auf moderne Gestaltungselemente wie Seilbrücken und dergleichen. Namensgeber für den Steig ist Sigmund, der Besitzer der Stangalm.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg ansteigend nach rechts queren (B/C). Nach dem ersten sehr glatten Aufschwung (C/D) folgt ein Spreizschritt (C). Über einen zweiten Aufschwung (zuerst C/D) zu einer kurzen ansteigenden Querung (A). Ausgesetzt um eine Kante herum nach links queren (zuerst C/D, dann C) und einen Aufschwung hinauf (C). Auf einem erdigen Grat (A) und Schrofen im Zick-Zack (A/B, kurz B/C) zur Schlusswand (C/D und C) und in leichtem Gelände (A, kurz abklettern B) zum Ende der Seilsicherungen.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm, evtl. Klettersteighandschuhe

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgehendes Stahlseil, Trittstifte

Zustieg zur Wand:

Durch die Silberkarklamm (Eintrittsgebühr) zur Silberkarhütte. Hinter der Hütte links den Hinweisschildern "Klettersteig 'Siega' C/D" folgen. Man steigt auf einem sehr gute markiertem Steig über Schutt und Latschenfelder zum Einstieg auf. Kurz vor dem Einstieg ist ein geschützer Anseilplatz.

Höhe Einstieg: 

1330 m

Abstieg:

Vom Ausstieg den Steigspuren (rot markiert, bei einer Bachquerung noch einmal B) zu Weg 619 folgen und über diesen zurück zum Ausgangspunkt.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte 14 Dachsteingebirge, 1:25.000, ISBN 3-928777-27-0
BEV ÖK 127 Schladming, 1:50.000
Kompass WK 20 Dachstein-Südl. Salzkammergut, 1:50.000, ISBN 3-85491-022-3
Freytag & Berndt WK 281 Dachstein, 1:50.000

Bemerkungen:

Die Klamm ist in privatem Besitz der Familie Erlbacher. Der Erhaltungsbeitrag wird für die durch Lawinen verursachten Schäden am Klammsteig verwendet.

Die Kombination Hias-Klettersteig, Rosina-Klettersteig und Siega-Klettersteig ist ein perfektes Halbtages-Programm, das in der gemütlichen Silberkarhütte seinen Ausklang findet (alle Infos sind auf www.bergsteigen.com online).

Infostand: 

22.06.2013

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Schladming in die Ramsau und dort nach Weißenbach abzweigen, vor Weißenbach zweigt links eine Straße zur Silberkarklamm ab (Hinweistafel, „Lodenwalker“). Von Haus im Ennstal nach Weißenbach und weiter in Richtung Ramsau, auf halbem Weg rechts zur Silberkarklamm abzweigen ("Lodenwalker"). Über eine am Ende schottrige Straße zum Parkplatz vor der Klamm.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Schladming. Von dort mit dem Bus Linie 960 nach Ramsau Stierer. Dort umsteigen in den Bus Linie 962 und nach Rössing Silberkarklamm. Von dort zu Fuß.

Talort / Höhe:

Ramsau  - 1135 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Silberkarklamm  - 1000 m

Bilder (47)

Übersicht - die Hütte, der Zu- und Abstieg und der Klettersteig.

Übersicht - die Hütte, der Zu- und Abstieg und der Klettersteig.

Übersicht

Übersicht, Der Routenverlauf Siega-Klettersteig in Rot, Zu- und Abstieg in Orange., Foto: Dieter Wissekal

Übersicht

Übersicht, Der Routenverlauf Siega-Klettersteig vom Zustiegsweg aus zu sehen., Foto: Dieter Wissekal

Zustieg

Zustieg, Die Holztafel hinter der Silberkarhütte., Foto: Dieter Wissekal

Aufstieg

Aufstieg, Der Aufstieg in Richtung Einstieg., Foto: Dieter Wissekal

Einstieg Klettersteig

Einstieg Klettersteig, Der eigentliche Einstieg nach der kurzen, erdigen Fixseilpassage., Foto: Dieter Wissekal

Steilpassage

Steilpassage, In der Steilpassage (B) vor dem Spreizschritt., Foto: Dieter Wissekal

Spreizschritt

Spreizschritt, Der Spreizschritt (B/C) nach dem ersten Aufschwung., Foto: Dieter Wissekal

Aufschwung

Aufschwung, Aufschwung (B/C) nach dem Spreizschritt., Foto: Dieter Wissekal

Leichte Stelle

Leichte Stelle, Leichte Stelle (A/B) vor der ausgesetzten Kantenquerung., Foto: Dieter Wissekal

Kantenquerung

Kantenquerung, Am Beginn (C) der ausgesetzten Kantenquerung., Foto: Dieter Wissekal

Kantenquerung

Kantenquerung, In der Kantenquerung (C/D) im mittleren Teil., Foto: Dieter Wissekal

Über dem Grasband

Über dem Grasband, In der Wandstelle (C) über dem Grasband., Foto: Dieter Wissekal

Letztes Steilstück

Letztes Steilstück, Am Beginn des letzten Steilstücks (B) vor dem Ausstieg., Foto: Dieter Wissekal

Letzter Aufschwung

Letzter Aufschwung, Der letzte Aufschwung (B) vor dem Ausstieg., Foto: Dieter Wissekal

Abstieg

Abstieg, Beim Abstieg zur Silberkarhütte., Foto: Dieter Wissekal

Silberkarklamm

Silberkarklamm, Beim weiteren Abstieg in der Silberkarklamm (von der Hütte zum Parkplatz)., Foto: Dieter Wissekal

Spreitzschritt

Spreitzschritt, In Verbindug mit dem Hias eine super Tour, Foto: Nusser Rüdiger

einfach super der Fels

einfach super der Fels, Foto: Toni

rechts wenig steigmöglichkeit hihi

rechts wenig steigmöglichkeit hihi, Foto: Toni

do bin i selber,is echt ah schöner stein do

do bin i selber,is echt ah schöner stein do, Foto: Toni

schön bei so an Wetter

schön bei so an Wetter, Foto: Toni

Hier is dann zum abkühlen

Hier is dann zum abkühlen, Foto: Toni

und ich gehs nächstes jahr hihi

und ich gehs nächstes jahr hihi

Silberkarklamm

Silberkarklamm, 26.07.2009: Ramsauer Klettersteigrunde (Hias - Siega - Kala - Kali). Eintrittsgebühr Klamm: 2,70 EUR, Foto: friends&brothers

Einstieg (A)

Einstieg (A), An schönen Wochenendtagen ist mächtig was los hier..., Foto: friends&brothers

1. Aufschwung und Spreizschritt (B/C)

1. Aufschwung und Spreizschritt (B/C), Bei viel Betrieb erweist sich ein Helm als sehr sehr nützlich da der Felsen sehr brüchig ist..., Foto: friends&brothers

Nach dem Spreizschritt (C/D)

Nach dem Spreizschritt (C/D), Die Schwierigkeiten nach dem Spreizschritt lösen sich sehr gut auf., Foto: friends&brothers

Ausgesetzte Kante (C/D)

Ausgesetzte Kante (C/D), Der Tiefblick ist genießbar, wer zu genießen vermag., Foto: friends&brothers

Wandstelle nach der Kante (C).

Wandstelle nach der Kante (C)., Hier endet auch schon die Ausgesetztheit. Klar doch, Menschen werden nicht ausgesetzt..., Foto: friends&brothers

Letzter Steilaufschwung (B)

Letzter Steilaufschwung (B), Schon ist er auch schon beinah' vorbei, der Steig., Foto: friends&brothers

Letzter Steilaufschwung (B - oder C?).

Letzter Steilaufschwung (B - oder C?)., Hier enden die Schwierigkeiten..., Foto: friends&brothers

Ausstieg (A)

Ausstieg (A), Schöne Steige enden nunmal einmal..., Foto: friends&brothers

06-07-2o13

06-07-2o13

.06-07-2o13

.06-07-2o13

..06-07-2o13

..06-07-2o13

06-07-2o13 ..abstieg nach siega :)

06-07-2o13 ..abstieg nach siega :)

JUL 2010

JUL 2010

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

AUG 2013

Via ferrata Siega

Via ferrata Siega

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.