Mitterndorfer Eisfall Kufstein

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit WI2
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg500 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 400 m
2:00 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Winterkopf  (1266 m)
Charakter:

Schöner Eisfall direkt im Nahbereich von Kufstein. Der Fall ist im Grunde leicht (WI 2) und hat oben einen schweren direkten Ausstieg (WI 4/4+), wenn man rechts aussteigt ist es genau so schwer wie unten. Der Fall ist durchaus für Anfänger geeignet (siehe Bemerkung) und wird auch für Kurse genutzt.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Seillänge: 

1 x 60 m

Ausrüstung:

Komplette Eiskletterausrüstung

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz rechts bis zum Bach (kleines Staubecken und Rodelhügel) und entlang des Baches (kleiner Steig) bzw. auch auf der Rodelbahn aufwärts. Auf ca. 600 m kreuzt die Rodelbahn des Aschenbrennerhauses den Bach, ab hier beginnt die Tour. Wer Lust hat kann gleich ganz unten entlang des Baches klettern (plus ca. 100 Hm).

Höhe Einstieg: 

500 m

Abstieg:

Die Tour endet nach einem markanten Kessel auf einem Forstweg. Diesem folgt man nördlich zur Rodelbahn und steigt über diese ab. Alternativ kann man weiter bis zum Aschenbrennerhaus zu Fuß auf der Rodelbahn aufsteigen und sich dort nach dem Einkehrschwung eine Rodel ausleihen und mit dieser hinunter zum Parkplatz fahren.

Kartenmaterial:

ÖK 90 Kufstein, AV Nr. 8 Kaisergebirge

Bemerkungen:

Klettern macht nur bei wenig Schnee Spaß, bei viel Schnee ist das Eis verdeckt und es herrscht im Kessel evtl. Lawinengefahr!

Achtung: Wenn oben Leute klettern, ist man beim „Zustieg“ im breiten Kessel genau in der Schusslinie (Eisschlag).

Kletterzeit: Wenn man den ganzen Fall mit Seil geht deutlich länger als 2 Stunden.

Betriebszeiten der Stadtberg Rodelbahn
Dienstag bis Samstag: 13.00 – 18.00 Uhr
und 21.00 – 23.30 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11.00 – 19.00 Uhr
Infos zum Rodelverleih Aschenbrennerhaus

Infostand: 

08.01.2009

Autor: 

Axel

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Kufstein Süd, dann in Richtung Zentrum. Beim Kreisverkehr bei der Innbrücke weiter in Richtung Zentrum (nicht über die Brücke). Im Bereich der Festung muss man dann rechts fahren (in die Maderspergstr.), in dieser gerade weiter bis man ansteht, dann links in die Maximilianstr. und gleich wieder rechts in die Pienzenauerstr. abbiegen. Dieser folgt man bis zum Ende – Parkplatz.

Talort / Höhe:

Kufstein  - 499 m

Bilder (15)

Übersicht

Übersicht, Der Fall im oberen Teil (die schwere Var. ist gut zu sehen, der leichte rechte und untere Teil ist etwas verdeckt)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Bild Tafel Parkplatz

Bild Tafel Parkplatz, Im roten Kreis sind wir eingestiegen - man kann aber auch von ganz unten durch den Bach klettern (den Lift in der Karte gibt es schon lange nicht mehr...)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Enger Bach

Enger Bach, Im unteren leichten Teil., Foto: Erhard Mitsche

Leicht aber nicht ungefährlich

Leicht aber nicht ungefährlich, Leicht aber nicht ungefährlich ist der untere Teil, wer unsicher ist, sollte sichern., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Beginn Stufe

Beginn Stufe, Am Beginn einer der kurzen Stufen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kurze Stufe

Kurze Stufe, In einer der Stufen im unteren Teil., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kessel in Sicht

Kessel in Sicht, Vor dem großen Kessel., Foto: Erhard Mitsche

Trennung schwer und leicht

Trennung schwer und leicht, Links (gerade) die schwere Variante, rechts geht es leicht weiter., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Linke Variante

Linke Variante, In der ersten Seillänge der linken Variante., Foto: Erhard Mitsche

Letztes Steilstück

Letztes Steilstück, Das letzte Steilstück der schweren linken Variante., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Steilstück

Steilstück, Noch mal das Steilstück vom Stand aus gesehen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Rodeln

Rodeln, Beim Abstieg mit der Rodel - Umfaller sollte man mit den über die Schulter gelegten Eisgeräten vielleicht besser keinen haben :-), Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Der mittlere Teil

Der mittlere Teil, bei besten Verhältnissen, Foto: Dr. Michael Mair

Der linke Teil

Der linke Teil, Seitenansicht, Foto: Dr. Michael Mair

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.