Thalhofergrat

Klettergarten
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeitvon  2  bis  11
Höhe (von/bis)
Höhe (von/bis)von  5 m  bis  35 m
AusrichtungSüdostSüdWestNordwest
AusrichtungSüdost, Süd, West, Nordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg425 m
Kinderfreundlich
KinderfreundlichJa
Ausdauer:
Maximalkraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Routen: (321)
81
bis 6
186
6+ bis 8-
40
8 bis 9
9
ab 9+
5
Boulder
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Peilstein  (716 m)
Charakter:

Der Thalhofergrat ist ein unscheinbarer Peilsteinausläufer, der jahrelang im Dornröschenschlaf versunken war. Es ist vor allem Christian Hacker zu verdanken, daß er jetzt eines der beliebtesten Nachmittagsziele der Wiener Kletterer geworden ist. Die Routen sind fast alle sehr gut mit Bohrhaken gesichert und es macht Spaß, die ersten ungefährlichen Schritte im Vorstieg zu wagen.

Am Thalhofergart kann man an beiden Gratseiten klettern. Am Vormittag ist die Ostseite in der Sonne und am Nachmittag die Westseite. Die Ostseite ist auch im Winter zu empfehlen. 

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topos! Zu Besseren Orientierung sind bei vielen Routen die Namen mit kleinen Eisentafeln am Einstieg angeschrieben.

Topo Thalhofergrat Ostwand

Topo Thalhofergrat Westseite

Kinderfreundlich: 

Ja

Erhalter:

ÖGV

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut bis sehr gut mit Bolts und Umlenkern.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die Schwierigkeit ist eher im Bereich 6 bis 8- anzusiedeln (seit kurzem sind auch einige der schwersten Wiener Klettereien an seinen Wandfluchten beheimatet). Die Kletterei ist meist leicht überhängend oder senkrecht, die Routen meist gut mit einem 70 m Seil zu klettern (es wird oben umgelenkt).

Abstiegzeit: 
0:05 Min.
Zustieg zur Wand:

Der Parkplätze direkt unter der Wand und 150 weiter Richtung Neuhaus. Vom Parkplatz in max. 5 min zu den Touren.

Höhe Einstieg: 

425 m

Abstieg:

wie Zustieg.

Infostand: 

22.03.2021

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Allander Autobahn (A21) bei der Ausfahrt Alland oder Mayerling noch Alland. Im Zentrum Richtung Hainfeld/Hafnerberg bis nach Nöstach, von dort dann nach links Richtung Neuhaus abzweigen. Die Felsen sind von der Straße aus gut sichtbar und die Parkmöglichkeit befindet sich bei einem großen Felsblock gleich neben der Straße ( Vorsicht: Die Wieseneinfahrt nicht verstellen; weiters ist der Parkbereich sehr unübersichtlich, es hat schon Unfälle gegeben).

Talort / Höhe:

Neuhaus  - 423 m

Bilder (12)

Übersicht Thalhofergrat Westseite

Übersicht Thalhofergrat Westseite , Foto: Andreas Jentzsch

Übersicht Thalhofergrat Ostseite

Übersicht Thalhofergrat Ostseite , Foto: Andreas Jentzsch

Aiolos

Aiolos, Thomas Zivny in dem Extremklassiker (10/10+)., Foto: Andreas Jentzsch

Werner Pucher in Completment fou

Werner Pucher in Completment fou, , ein etwas brüchiger 8ter in der Unteren Westwand, Foto: Andreas Jentzsch

Zen light

Zen light, Ein Kletterer in Peter Gassers Traumtour. Der wohl beste 8ter im ganzen Wiener Raum., Foto: Andreas Jentzsch

In der Route Ostwandschocker, 7-

In der Route Ostwandschocker, 7- , Foto: Andreas Jentzsch

In der Route Thalplatte, 7

In der Route Thalplatte, 7 , Foto: Andreas Jentzsch

Die Routen Osterbraten, Osterhasi und Gänsehaut an der Ostwand

Die Routen Osterbraten, Osterhasi und Gänsehaut an der Ostwand , Foto: Andreas Jentzsch

Winterklettern an der Ostwand

Winterklettern an der Ostwand , Foto: Andreas Jenzsch

In der Route Gänsehaut (Ostwand)

In der Route Gänsehaut (Ostwand) , Foto: Andreas Jentzsch

In der Route Ökopoli 7/7+

In der Route Ökopoli 7/7+ , Foto: Andreas Jentzsch

In der Route Completement fou, 8 an der Unteren Westwand

In der Route Completement fou, 8 an der Unteren Westwand , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.