Priesterweihe

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 240 m  /  1500 Hm
3:00 Std.  /  11:30 Std.
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 4:45 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kirche  (2778 m)
Charakter:

Griffiger Gneis und eine Schattige Nordwand machen die Priesterweihe mit ihrer markanten Verschneidung gemeinsam mit dem Ausstieg über die Messweinorgie mit ihrer schönen Piazschuppe zu einem Lohnenden Hochsommerziel.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Eric Bannert, Jo Fischer, Stefan Köhler 15.+16.08.2000

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsort.

Friends: 

Cams 0,4 - 2

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, 50 m Einfachseil, 10 Express und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Bohrhaken, in den leichteren Seillängen sind zusätzlich mit Klemmkeilen und Friends sinnvoll.

Zustieg zur Wand:

Von der alten Talstation der Rendelbahn über Brücke steil hinauf ins südlich gelegene Moostal bis zur Hütte. Die Gesamtaufstiegszeit beträgt ca. 3,5 Stunden. Durch die Rendelbahn kann die Zustiegszeit auf 2 bis 2,5 Std. verkürzt werden. Fahrpläne der Rendelbahn findet man hier: www.arlbergerbergbahnen.com.

Von der Hütte folgt man kurz dem Fahrweg und dann bei Tafel rechs auf das Rautejoch, vorbei an den Klettergärten Schneekönig und Verwall di Mello und weiter ansteigend auf einem Geröllfeld zum Fuße der Kirche. Hier weglos in wenigen Minuten zur bereits gut sichtbaren, markanten Verschneidung, mit Einstieg (1,15 Min von der Hütte).

Höhe Einstieg: 

2540 m

Abstieg:

Anfangs westlich (rechts) und bald querend und abkletternd (oder auf dem Schneefeld) nach Osten (links) zum direkten Ausstieg und zum Ausstieg der Ministrantenrennbahn. Nun geht es flach in südlicher Richtung weiter bis man auf den Kuchenspitze Normalweg trifft, der mit Steinmännern markiert ist. Es folgt eine steile Wandstelle (II) die meist nass ist und wir kommen auf ein Band, das uns in einfachen Gelände auf das Schneefeld bzw. Geröll führt. Von hier entweder auf Zustiegsweg direkt zurück zur Hütte, oder zu den Rucksäcken am Einstieg. (1.15 bis Hütte) und 2,5 Std. weiter bis ins Tal.

Kartenmaterial:

DAV-Karte Blatt 28 Verwallgruppe

Infostand: 

16.08.2015

Autor: 

Stefan Stadler

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntal Autobahn A12 bis Ausfahrt St. Anton am Arlberg. Den Wegweisern nach St. Anton (ca. 4 km) folgen und zur alten Rendelbahn.

Talort / Höhe:

St. Anton am Arlberg  - 1284 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Talstation Alte Rendlbahn  - 1284 m

Bilder (8)

Übersicht Kirche Nordostwand mit Kletterroute und Abstieg

Übersicht Kirche Nordostwand mit Kletterroute und Abstieg

Toller Fels in der 3. SL  (c) Stefan Stadler

Toller Fels in der 3. SL (c) Stefan Stadler

Bei der markanten Verschneidung in Bildmitte befindet sich der Einstieg der Klettertour Priesterweihe (c) Stefan Stadler

Bei der markanten Verschneidung in Bildmitte befindet sich der Einstieg der Klettertour Priesterweihe (c) Stefan Stadler

Toller Fels in der 3. SL  (c) Stefan Stadler

Toller Fels in der 3. SL (c) Stefan Stadler

Zwei Seillschaften in der 4. Seillänge (c) Stefan Stadler

Zwei Seillschaften in der 4. Seillänge (c) Stefan Stadler

Ausstieg über Messweinorgie - toller Piazriss (c) Stefan Stadler

Ausstieg über Messweinorgie - toller Piazriss (c) Stefan Stadler

Die Crux an der Messweinorgie ist überwunden (c) Stefan Stadler

Die Crux an der Messweinorgie ist überwunden (c) Stefan Stadler

Kurze meist nasse Kletterstelle 2 beim Abstieg (c) Stefan Stadler

Kurze meist nasse Kletterstelle 2 beim Abstieg (c) Stefan Stadler

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben