Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza - Ferrata Signora delle Acque

Klettersteig
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 Hm  /  390 Hm
1:00 Std.  /  2:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
La Rocchetta  (1443 m)
Charakter:

Toller Action-Klettersteig, man klettert steil und ausgesetzt im Nahbereich eines Wasserfalls! Die ursprünglich nur bis zum Aussichtspunkt (im Kessel) verlaufende Ferrata wurde im Sommer 2019 verlängert. Steile, mittelschwere, aber recht anhaltende Vertikalpassagen, oben zwei Seilbrücken und der steile Ausstieg bei einem riesigen Felsblock. Wirklich ein sehr schöner Klettersteig, der das Ferrata-Angebot um den Gardasee perfekt bereichert!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Schwierigkeiten sind ab dem Kessel relativ konstant verteilt – viele, steile und ausgesetzte C-Passagen.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Klettersteigset und Helm. Für Anfänger und Kinder evtl. ein Sicherungsseil.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Sehr viele, teilweise ausgesetzte C-Passagen, die für Einsteiger auch zur konditionellen Belastung werden können. Der untere Teil  bis zum Aussichtspunkt im Kessel ist B.

Zustieg zur Wand:

Vom Andreas Hofer Platz, links auf dem Fahrweg vorbei an einem kleinen Friedhof in Richtung Wasserfall (Cascata). Man kommt zu einer Wiese und muss ein eingezäuntes Anwesen etwas oberhalb davon umgehen. Am Ende der Wiese um einen Geländerücken und man sieht relativ unvorbereitet den Wasserfall. Auf dem Fahrweg zum Bach, dort über eine Holzbrücke und auf dem Pfad, entlang des Baches, bis zum Einstieg (Tafel).

Abstieg:

Oben rechts auf der Forststraße abwärts. Bei einer Abzweigung wieder zurück in Richtung Wasserfall und unterhalb von diesem auf dem schon bekannten Zustiegsweg zurück nach Ballino. Alternativ kann man auch den Forstweg noch weiter absteigen und unten dann rechts zurück nach Ballion (dauert aber etwas länger).

Bemerkungen:

Der Klettersteig ist zwar nur mit C bewertet, wegen der vielen C-Passagen eignet sich diese Ferrata aber NICHT für unerfahrene Einsteiger und Kinder!

Von Mitte Dezember bis Anfang April herrscht für den Klettersteig eine Wintersperre (starker Steinschlag durch die Schneeschmelze). Wer schon mal im Tal ist, sollte sich das Dorf Canale di Tenno anschauen – es gehört zu den schönsten Dörfern Italiens. Der malerische Tenno-See ist im Sommer ein beliebter Badesee.

Infostand: 

10.08.2019

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Riva del Garda in Richtung Tenno, dort aber weiter taleinwärts in Richtung Comano Terme/Ponte Arche bis nach Ballino. Im Ort links der Kirche einige Parkmöglichkeiten direkt an der Hauptstraße. Von Riva del Garda fährt man ca. 20 Min. Von Trento fährt man nach Sarche, dort rechts in Richtung Tione. Bei Ponte Arche zweigt man nach Riva del Garda ab und erreicht so Ballino.

Talort / Höhe:

Ballino  - 756 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz in Ballino  - 756 m

Bilder (18)

Der Wasserfall Cascata Rio Ruzza mit dem Klettersteig.

Der Wasserfall Cascata Rio Ruzza mit dem Klettersteig.

Ausgangspunkt ist die Piazza Andreas Hofer in Ballino.

Ausgangspunkt ist die Piazza Andreas Hofer in Ballino.

Vor dem Einstieg (rote Tafel) der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Vor dem Einstieg (rote Tafel) der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Die ersten Meter der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Die ersten Meter der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Im ersten Teil der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Im ersten Teil der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Man klettert direkt beim Wasserfall (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Man klettert direkt beim Wasserfall (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Steile, aber nur mittelschwere Klammerpassagen an der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Steile, aber nur mittelschwere Klammerpassagen an der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza

Wie im Bilderbuch - tolle Klammerpassage direkt am ausgesetzten Abgrund (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Wie im Bilderbuch - tolle Klammerpassage direkt am ausgesetzten Abgrund (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Der Wasserfall hat meist nur wenig Wasser (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza).

Der Wasserfall hat meist nur wenig Wasser (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza).

Die Seilleiter vor der ersten Brücke im oberen Teil der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza.

Die Seilleiter vor der ersten Brücke im oberen Teil der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza.

Oben auf der ersten Brücke - danach klettert man kurz links vom Wasserfall weiter (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Oben auf der ersten Brücke - danach klettert man kurz links vom Wasserfall weiter (Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza)

Der steile Ausstieg der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza; hinten der große Felsblock.

Der steile Ausstieg der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza; hinten der große Felsblock.

Kurz vor dem Ausstieg der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza.

Kurz vor dem Ausstieg der Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza.

Der Aussichtspunkt im Kessel - (früher endete die Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza dort).

Der Aussichtspunkt im Kessel - (früher endete die Ferrata Ballino - Cascata Rio Ruzza dort).

Die alte Uhr am kleinen Kirchturm.

Die alte Uhr am kleinen Kirchturm.

Foto: Wollie

Foto: wolie

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.