Larix Klettersteig - Schnalstal

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C  Var. C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 335 Hm  /  440 Hm
3:00 Std.  /  4:15 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Roter Kofel  (2538 m)
Charakter:

Der Larix Klettersteig ist ein gelungener Action-Familien-Klettersteig im hintersten Schnalstal. In Kurzras befindet sich eine der ältesten und größten Seilbahnanlagen Südtirols - die Schnalstaler Gletscherbahnen, die bis auf 3212 m hinaufführen. Im landschaftlich schönen Tal, links der Seilbahn, wurde ein interessanter Familienklettersteig mit vielen Seilbrücken, zwei Himmelsleitern und einer Tyrolienne errichtet. Im ersten Teil führt die Larix Ferrata über und entlang eines kleinen Baches und bietet reichlich Action, unterbrochen durch kurze Gehpassagen. Im oberen Teil, ab dem Rotkofelsee, verläuft sich die Ferrata hingegen ein wenig und bietet nur noch drei kurze und eher flache Klettersteigpassagen. Ein gelungener 2 1/2 km langer Mix aus Gebirgswanderung und Genuss-Action-Ferrata, die vor allem Einsteiger und Familien mit kletterfreudigen Jugendlichen begeistert.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo im Klettersteigführer Dolomiten – Südtirol – Gardasee unter www.alpinverlag.at 


Ein kurzer Grat (A/B) führt zur Nepalbrücke (A) und zu den diversen Seilbrücken. Dann über einen Block mit zwei Varianten (C/D und C) hinauf zur 1. Himmelsleiter (B). Über einen kleinen Felsen (bis B) zum Start der Tyrolienne, mit der man wieder zum rechten Bachufer wechselt. Nach einer Querung kommt eine tolle Passage in einer kleinen Schlucht (bis B), dann hinauf zur nächsten Seilbrücke (B). Am anderen Ufer über einen steilen Aufschwung (C) zur bereits sichtbaren Brücke. Weiter zur 2. Himmelsleiter (A/B), danach quert man an Felsen (B/C bis A) entlang des Baches. Dann sind zwei kurze Aufschwünge (B und C/D; die C/D-Stelle kann man rechts umgehen) zu meistern. Man folgt Steinmännern und Stangen mit roten Kreuzen zum Rotkofel-Speichersee. Am linken Seeufer (nicht den Stangen folgen) bis zur Plattenwand am Ende des Sees. Dann zwei Aufschwünge (B, B und B/C) zum Steigende, die man umgehen kann.

Erhalter:

TVB bzw. Bergbahn

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, Klettersteighandschuhe und Helm. Der Höhe und Länge des Steiges entsprechende Kleidung wählen. 

Die Seillrolle an der Tyrolienne ist vorhanden.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen C, Blöcke und Varianten bis C/D, oft auch B und leichter - viel Gehgelände.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf der rechten Bachseite taleinwärts. Man erreicht einen Stadl und am Ende der Schotterstraße einen Umkehrplatz. Dort an der rechten Bachseite aufwärts zum Einstieg des Klettersteiges.

Abstieg:

Am Seilende kurz nach Westen und dort nach Markierungen und Stangen mit roten Kreuzen Ausschau halten, diese leiten über einen Rücken zurück zum Speichersee. Vom See auf der Straße zurück zum Parkplatz absteigen oder rechts - zuerst auf der Skipiste hinunter bis zu einem Felsblock (Wegkreuz) - weiter auf dem Alpin-Trail ins Tal (siehe Topo).

Kartenmaterial:

Tabacco Nr. 4, Schnalstal-Naturns

Bemerkungen:

Insgesamt ein sehr langer Klettersteig, bei dem auch die Höhe - mehr als 2400 m - beachtet werden muss. Wenn man die C/D Wand links umgeht, kommt man mit C durch. Man kann die Begehung des Steiges vor dem Rotkofel-Speichersee abbrechen. Ab dem Speichersee muss man auf die Wegfindung - auch beim Abstieg - achten, was bei Schlechtwetter sehr schwierig werden kann.

Tipp: Wer in der Gegend ist, sollte sich das Messner Mountain Museum - Schloss Juval zu Beginn des Schnalstals anschauen. Die Messner Burg ist vom vierten Sonntag im März bis Ende Juni und von Anfang September bis zum ersten Sonntag im November geöffnet (im Sommer geschlossen).

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Brenner nach Bozen und dort ins Etschtal nach Meran. Weiter in Richtung Stilfserjoch bis nach Naturns. Nach dem Ort rechts in das Schnalstal abzweigen und bis zum Parkplatz am Talende fahren. Parken bei der Gletscherbahn. Öffis: Mit der Bahn bis Naturns und weiter mit dem Bus zur Gletscherbahn im Schnalstal.

Talort / Höhe:

Kurzras  - 2011 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Seilbahn Kurzras  - 2011 m

Bilder (13)

Übersicht Larix Klettersteig Ferrata im Schnalstal

Übersicht Larix Klettersteig Ferrata im Schnalstal

Beim Zustieg zum Larix Klettersteig im Schnalstal.

Beim Zustieg zum Larix Klettersteig im Schnalstal.

Der untere Block mit den zwei Varianten - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Der untere Block mit den zwei Varianten - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf einer der unteren Seilbrücken - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf einer der unteren Seilbrücken - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf ein der ersten Himmelsleiter - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf ein der ersten Himmelsleiter - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Der Start an der Tyrolienne - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Der Start an der Tyrolienne - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

In der Mitte der Tyrolienne - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

In der Mitte der Tyrolienne - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Gratpasage direkt beim rauschen Bach - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Gratpasage direkt beim rauschen Bach - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Eine der Seilbrücken direkt beim Wasserfall - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Eine der Seilbrücken direkt beim Wasserfall - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf der oberen Himmelsleiter - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Auf der oberen Himmelsleiter - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Im oberen Teil des Klettersteiges - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Im oberen Teil des Klettersteiges - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Einer der drei kurzen Aufschwünge im oberen Teil des Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Einer der drei kurzen Aufschwünge im oberen Teil des Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Beim Abstieg auf dem Alpine-Trail - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Beim Abstieg auf dem Alpine-Trail - Larix Klettersteig Ferrata Schnalstal

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.