Leoganger Nord-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 160 Hm  /  1400 Hm
1:00 Std.  /  7:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Westliche Mitterspitze  (2160 m)
Charakter:

Gute, leichtere Ergänzung zum anspruchsvollen Leoganger-Süd-Klettersteig. Schöne steile Leitern und eine Seilbrücke bringen viel Abwechlung und machen diesen Steig auch für nicht so starke Bergsteiger interessant.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg über eine erdige Rampe (A) zur ersten Steilstufe (C), danach über gestuftes Gelände (B u. C) zum „Jausenkammerl“. Über Schrofen (A/B) gelangt man zur nächsten Wandstelle (C), auf die das schwere „Überhangl“ (C/D) folgt. Über steile Platten (C) erreicht man den Absatz unter der „Wendeltreppe“ (C), welche zur Seilbrücke (B) hinaufführt. Danach leicht absteigen, gerade über die steile „Hennenleiter“ und die Gipfelwand zum höchsten Punkt (Tafel, 2160 m). Variante „Teufelslöcher“ B/C: Am Ende der Seilbrücke „Passauersteg“ über ein Band zum „Teufelsloch“. Durch das enge Loch auf die Südseite. Dort aufsteigen, bis man oben wieder auf den Steig trifft.

Erhalter:

OeAV Sektion Leogang, der Klettersteig wurde im Sommer 2004 eröffnet und von der Sektion Leogang erbaut.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, Helm. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen, da sich auf der Nordseite meist recht hartnäckig der Schnee hält.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut versichert, schöne steile Leitern mit vielen Klammern und einer originellen Seilbrücke.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Steile Leitern (C), meist um B/C

Zustieg zur Wand:

Wie beim Leoganger Süd Klettersteig zum sog. „Hochtor“ (Grashügel mit Kreuz auf der einen Seite und eine markante Felskante auf der anderen) und weiter zur Mittagsscharte unterhalb der Passauer Hütte. Dort führt ein Steig nordseitig unter den Felsen zum Einstieg hinunter.

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Wie Aufstieg.

Stützpunkt:
Passauer Hütte   2:30 Std.
Kartenmaterial:

ÖK 123, Zell am See; F&B WK 104; Kompass WK 30

Bemerkungen:

Bei Nässe und Gewittergefahr ist der Steig zu meiden, auch bei Schneelage sollte man auf eine Begehung verzichten.

Vom Tal aus ein sehr langes Unternehmen, das eine ausgefüllte Tages tour ergibt. Zu empfehlen ist auch die spannende Tour auf das Birnhorn (2634 m, kurze Stellen I) dem Hauptgipfel der Leoganger Steinberge. So lässt sich ein ausgefülltes Wochenende im Bereich der gemütlichen Passauer Hütte verbringen.

Infostand: 

30.09.2004

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Kitzbühel oder Saalfelden nach Leogang, im Ort gibt es nahe der Kirche eine Abzweigung nach Norden (Schild Passauerhütte), nun den Schildern bis zum Parkplatz der Passauerhütte folgen. (Parkplatz nahe dem Ortsteil Ullach)

Öffis: Mit der Bahn nach Leogang-Steinberge.

Talort / Höhe:

Leogang  - 788 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Ortsteil Ullach  - 820 m

Bilder (13)

Übersicht

Übersicht, In Rot die Route, diese muss man auf und absteigen. Für Kletterer noch die Kletterroute auf das Fahnenköpfel (3+, Kletterausrüstung erforderlich!), Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstiegswand

Einstiegswand, In der steilen Einstiegswand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ende Einstiegswand

Ende Einstiegswand, Im oberen Teil der Einstiegswand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Jausenkammerl

Jausenkammerl, Nach dem sog. Jausenkammerl, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Überhang

Überhang, Im "Überhangl", im Hintergrund das Birnhorn (2634 m), Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Lange Wiese

Lange Wiese, Am Beginn der "Langen Wiese", unten die Passauer Hütte., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Wendeltreppe

Wendeltreppe, In der Wendeltreppe, oben sieht man schon die Seilbrücke., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Passauer Steg

Passauer Steg, Einer der beiden Steigerbauer auf der Seilbrücke, dem sog. Passauer Steg., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Passauer Steg

Passauer Steg, Noch einmal der Passauer Steg., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Hennenleiter

Hennenleiter, Auf der sog. Hühnerleiter im oberen Teil., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gipfelwand

Gipfelwand, Auf den letzten Metern vor dem Gipfel, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Die Erbauer

Die Erbauer, Die beiden Steigerbauer auf dem Gipfel., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Tolle Stimmung

Tolle Stimmung, Auf dem mit einem einfachen Schild markierten Gipfel, hinten das Birnhorn. Jetzt steigt man über den Steig wieder ab., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.