Dachstein Überschreitung (Tiergarten-Abfahrt)

Skitour
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit2  /  2
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Aufstieg
Aufstieg1100 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit4:30 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetNein
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hoher Dachstein  (2995 m)
Charakter:

Hochalpiner Aufstieg über den Hallstätter Gletscher auf den Hohen Dachstein 2995m, doch lassen wir vorab die Zahlen sprechen: 25 km Abfahrt und 2400 Hm. Da läuft jedem Skitourengeher das Wasser im Mund zusammen und viele fürchten sich bereits vor dem langen Aufstieg. Letztere können wir beruhigen, denn diese Superskitour kann man auch mit einer gemütlichen Auffahrt mit der Südwandbahn beginnen lassen.


Die Route ist sehr beliebt, deshalb meist pistenartige Verhältnisse (nur der Lift fehlt...). Wer den langen Aufstieg durch das Echerntal sparen will, kann auch von der Südseite mit der Dachstein-Gletscherbahn auffahren und nach der Dachstein-Besteigung über die Simonyhütte ins Tiergartenloch abfahren. Es bietet sich aber auch von der Simonyhütte die Variante über den Hohen Trog und Abfahrt durch das Weittal an (kommt bei der Grubalm zur Tiergartenabfahrt...) Unten nimmt man dann den Taxibus zurück zur Dachstein-Gletscherbahn.


Im späten Frühjahr ist die Abfahrt nur bis zur Simonyhütte zu empfehlen, dann wieder zur Dachsteinbahn bzw. Austria Scharte aufsteigen und über das Edelgrieskar abfahren.


Alle Auf- und Abstiegsvarianten sind auf der Karte eingezeichnet.


Die Tour gehört zu den Besten Frühjahrestouren am im Dachsteingebiet.

Genaue Routenbeschreibung:

I) Ausgangspunkt: Tal- bzw. Bergstation Dachsteinbahn: Auffahrt mit der Südwandbahn. Am Hunerkogel steht man dann vor der schwierigen Entscheidung, ob man die Abfahrt mit oder ohne Dachsteingipfel macht.


Wer sich für den Exkurs auf den Dachsteingipfel entscheidet, muss auf den letzten 100 Hm zum Gipfel mit oft vereister und verschneiter Kletterei im unteren 2ten Grad rechnen. Die Versicherungen vom Sommer schauen auch nur vereinzelt hervor (Steigeisen und Pickel erfoderlich, ev. Seilsicherung).


Wer den Gipfel auslässt folgt der breiten Spur Richtung Südwesten auf den Hallstätter Gletscher auf die Felsnase des Eissteins zu. Es folgen eine Gletscherbruchzone und sanfte Hänge bis zur Simonyhütte (2203 m). Ab der Hütte führt der Wanderweg Nr. 650 zur Gjaidalm, wo man (für Skitourengeher kostenlos) mit Hilfe eines kleinen Liftes ins Skigebiet Krippenstein eintaucht und über die Piste nach Obertraun abfährt.


Variante: 1) Ab der Simonyhütte in westlicher Richtung auf den Hohen Trog (2359 m ) aufsteigen und durch das Weittal.


2) Von der Simony Hütte ein Stück auf dem Weg Richtung Krippenstein und bald links ab zum Wiesberghaus und die Tiergartenhöhe (diese Var. wird daher auch Tiergartenabfahrt genannt) nach Hallstatt.


Zurück nach Schladming geht es mit den Planai-Bussen, die jeweils am Dienstag, Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr (ab Seilbahn Talstation Obertraun) um 12 Euro nach Schladming fahren. Ab Schladming Anschlussbusse nach Ramsau und Rohrmoos. Ebenso ist die Rückfahrt ab Hallstatt möglich (15.15 Uhr, Schiffsanlegestelle). Bitte aber unbedingt vor der Tour für den Rücktransfer bei der Dachstein Südwandbahn Kasse anmelden!


II) Auffahrt mit der Krippensteinbahn: 1100Hm, 4-5-h, Von der Bergstation kurz über die Piste zur Gajadalm. Ab hier folgt man den Markierungsstangen und Schildern über flaches Glände Richtung Westen, vorbei an der Abzweigung zum Wiesberghaus bis zur Simonyhütte (2,5 h). Ab hier in südlicher Richtung über einen kleinen Rücken unter die Felsen des Schöberls und weiter auf den Hallstätter Gletscher. Nun über den Gletscher leicht ansteigend vorbei am Niederen Dachstein, den man Östlich umgeht bis zum Gipfelaufbau des Hohen Dachsteins (hier Skidepot). Wer sich für den Exkurs auf den Dachsteingipfel entscheidet, muss auf den letzten 100 Hm zum Gipfel mit oft vereister und verschneiter Kletterei im unteren 2ten Grad rechnen. Die Versicherungen vom Sommer schauen auch nur vereinzelt hervor (Steigeisen und Pickel erfoderlich, ev. Seilsicherung).


Abfahrt wie Aufstieg bzw. wie in a) beschreiben über 1)Hohen Trog und Weittal oder 2) das Wiesberghaus und die Tiergartenabfahrt nach Hallstatt.

Abfahrt: 

2400 Hm

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 14 Dachsteingruppe


ÖK 126 Radstadt u. ÖK 127 Schladming

Bemerkungen:

Mehr zu den Touren im Skitoureneldorado – Dachstein


Im späten Frühjahr ist die Abfahrt nur bis zur Simonyhütte zu empfehlen, dann wieder zur Dachsteinbahn bzw. Austria Scharte aufsteigen und über das Edelgrieskar abfahren.


Mehr Infos zu den Bahn Betriebszeiten unter www.dachsteingletscher.at

Infostand: 

01.01.2003

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

a) Ramsau (Südseite): Über Radstadt (Tauernautobahn) oder über das Ennstal bis nach Schladming und hier in die Ramsau hinauffahren. Über die Mautstrasse zur "Türlwandhütte" bzw. zur Talstation der Dachsteinseilbahn.


b) Hallstatt (Nordseite): Bad Ischl - Bad Goisern - Hallstatt und weiter Richtung Obertraun zur Krippenstein Seilbahn.

Talort / Höhe:

Hallstatt (Norden) oder Ramsau (Süden)  - 1135 m

Bilder (15)

Hochbetrieb

Hochbetrieb, Oft herrscht Hochbetrieb auf Österreichs Nationalschitour, Foto: Hans-Peter Steiner

Schöberl

Schöberl, Der Hausberg gleich hinter der Simonyhütte, Foto: Barbara Prugger

Obertraun

Obertraun, Blick Richtung Obertraun. Ganz unten im Tal liegt das Ziel der Abfahrt - dazwischen 25 km Pulver., Foto: Hans-Peter Steiner

Weitblick

Weitblick, Die unendlichen Weiten des Dachstein Gletschers, Foto: Hans-Peter Steiner

Hunerkogel

Hunerkogel, Die Bergstation Hunerkogel ist eine Ausgansposition für diese Supertour., Foto: Andreas Jentzsch

Tourenstart unter dem Dachstein

Tourenstart unter dem Dachstein, Trotz der Schilder bleibt es eine Alpine Tour, die nur mit entspechender Ausrüstung (z.B. Pieps) und Erfahrung gemacht werden sollte.

Hohes u. Niederes Kreuz

Hohes u. Niederes Kreuz, Am ganz linken Bildrand ist auch noch die Steinerscharte zu erkennen., Foto: Barbara Prugger

Tourenende

Tourenende, Blick ins Tal nach Obertraun, dem Tourenende (nach 25 km Abfahrt), Foto: Barbara Prugger

Aufstieg zum Hohen Trog (Variante 1)

Aufstieg zum Hohen Trog (Variante 1) , Foto: j.k.

nach der Abfahrt vom Hohen Trog ins Weittal

nach der Abfahrt vom Hohen Trog ins Weittal , Foto: j.k.

Abfahrt durchs Weittal

Abfahrt durchs Weittal , Foto: j.k.

Hallstaetter Gletscher

Hallstaetter Gletscher

Gipfelanstieg

Gipfelanstieg, Anstieg bei vereisten Bedingungen

Am Gipfel

Am Gipfel

Dachsteingipfel 30.März 2008

Dachsteingipfel 30.März 2008 , Foto: G.König

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben