Unterwegs am Klettersteig mit der Evil Eye Trace Pro
02 September 2020

Test Trace Pro Sportbrille von Evil Eye

Wir haben uns jetzt über ein halbes Jahr die Trace Pro Brille von Evil Eye angeschaut, hier unser fazit …

Eines vorweg, wir stellen bei unseren Touren recht hohe Anforderungen an eine Sportbrille, sie muss bei allen Wetterbedigungen für klare und scharfe Sicht sorgen. Idealerweise kommt man den ganzen Tourentag – welcher zeitweise im Dunkeln beginnt oder spät am Abend endet – mit einer Brille aus.

Unsere Wahl viel auf die Evil Eye Trace Pro mit einer speziellen Vario-Verglasung, welche sich den unterschiedlichen Lichtbedingungen optimal anpasst. Die von uns gewählte Vario-Verglasung hat eine Licht-Transmission von 16-82% und eine Schutzstufe 0-3. Der Vorteil liegt auf der Hand, man sieht im dunkeln auch noch etwas.

Bei unserem Test hatten wir die Brille mit der Vario-Verglasung sogar unter einer nur sehr leicht getönten Skibrille auf und fuhren bei unserem Sella-Ronda-Training (das Rennen wurde leider Coronabedingt abgesagt) mit der Stirnlampe über die Skipiste ab. Wir waren wirklich überrascht, wie gut man noch die von der Stirnlampe ausgeleuchtete Strecke gesehen hat!

Die Evil Eye Trace Pro ist eine leichte, sehr robuste und gekrümmte Sportbrille. Ein Nasenklipp aus Gummi und eine ober der Brille angebrachte, aber bei Bedarf abnehmbare Sweat Bar schützt die Augen vor herunter rinnendem Schweiß. Die Belüftung ist sehr gut und im Vergleich zur Adidas Terrex Pro viel besser. Ob es nun an der etwas schmaleren Konstruktion oder am unten randlosen Brillenglas liegt, konnten wir nicht festmachen. Fakt ist aber, dass die Evil Eye Trace Pro nicht stark beschlägt.

Die Evil Eye sitzt sehr gut auf dem Kopf, weder bei unseren Sportklettertouren, Klettersteig Tourentagen bzw. beim Skitourengehen hat sich die Brille durch doch recht oft vorkommende Berührungen bewegt. Auch ein nicht wesentlicher Faktor, denn wer will schon, wenn seine geliebte Brille (in unserem Fall sogar inkl. optischer Clip in Verglasung) den Weg in die Tiefe antritt.

Mit der Trace Pro beim Klettersteiggehen - man sieht oben die Sweat Bar.
Gut zu sehen der Effekt der Vario-Verglasung. Wenn man einen Teil des Glases in den Schatten legt.
Die Evil Eye Trace Pro ist Top-Gear für Bergsteiger
Auch beim Klettern wechseln zeitweise die Lichtverhältnisse (unten dunkler Kamin, oben helle Platte).
Unterwegs mit der Evil Eye Trace Pro
Die Evil Eye Trace Pro sitzt auch gut unter dem Skitourenhelm.
Auch im Hochgebirge ist die Evil Eye Trace Pro top - beim Abstieg vom Hinteren Daunkopf (3225 m).
Die Farbvarianten der Evil Eye Trace Pro.
Unterwegs am Klettersteig mit der Evil Eye Trace Pro
Unsere Evil Eye Trace Pro wiegt 32 Gramm
Die Evil Eye Trace Pro mit abgenommenem Sweat Bar.
Wir verwenden die Evil Eye Trace Pro mit einer Clip-In Sehhilfe, auch das funktioniert perfekt.

Farblich sind bei der Trace Pro sechs verschiedene Varianten möglich, auch die Auswahl an verfügbaren Gläsern (die sich bis zu einer gewissen Stärke sogar optisch verglasen lassen) lässt fast keine Wünsche offen. Wir haben wegen eines hohen Dioptrien-Wertes einen Clip-In in der Brille, auch dieser gefällt uns deutlich besser als der alte von der Adidas Terrex Brille. Auf der Evileye.com Webseite kann man sich einen guten Überblick über die verschiedenen Gläser und den dazu passenden Wetterbedingungen machen.

Evil Eye bietet neben der Trace Pro noch das „normale“ Trace Modell an – dieses ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und unterscheidet sich nur durch die nicht vorhandene Sweat Bar (Schweißschutz). Die Farben der Trace Sportbrille sprechen eher die weibliche Käuferschicht an, die Trace Brille liegt auch – wegen der nicht vorhandenen Sweat Bar – etwas schmaler am Gesicht an.

Die Lösung – eine solide, sehr gut sitzende Sportbrille und eine auch an langen Tourentage sehr gut funktionierende Vario-Verglasung hat uns wirklich begeistert und wir wollen die Brille nicht mehr missen. Egal ob beim Mehrseillängen-Sportklettern oder beim Skitourengehen, die Evil Eye Sportbrille ist ein zuverlässiger Begleiter für den oft recht rauen Einsatz in den Bergen.

Fazit bergsteigen.com: Sehr gute Sportbrille, mit sehr guten Variationsmöglichkeiten bei der Verglasung. Die Trace Pro ist für Kletterer und Bergsteiger eine perfekte Sache, welche aus unserer Kletter- und Bergausrüstung nicht mehr wegzudenken ist.

Trace Pro 

Farbe:  Schwarz-Blau/Rot/Blau-Rot/Dunkelgrün/Schwarz-Rot/Transparent-grün

Glas: LST™-Technologie zur Kontrastverstärkung plus selbsttönende vario-Technologie, optimiert für schwache Lichtverhältnisse. Geeignet für ganztägige Einsätze.

Größe: XS, S, L

Gewicht: 29 Gramm

Preis: UVP 209 Euro

Webtipp: Evil Eye

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben